Aufwandsentschädigung für den guten Zweck

 
 
Aufwandsentschädigung für den guten Zweck
 
Angelika Schröder spendet kontinuierlich ihre Aufwandsentschädigung, die sie  für den Ausschussvorsitz im Rat der Stadt Schwerte erhält.
 
Sie hatte sich Anfang des Jahres gegen diese Vergütung ausgesprochen, da sie diese Entschädigung für ungerechtfertigt hält, aber leider im Rat dafür keine Mehrheit erringen können.
 
„Nun führe ich dieses  Geld den Zwecken zu, wofür die Stadt, weil es ja freiwillige Leistungen wären, kein Geld ausgibt.
 
Das ist widersinnig, aber Realität.“ Nach der Spende für die Familienbildungsstätte der AWO, dem Verein „Schwerte hilft“ und der Aktion „Schwerte gegen Rechts“ ist der Förderverein Ergster Wölfe e.V. die vierte Einrichtung, die Angelika Schröder mit jeweils 400 Euro bedacht hat.
 
(C) Foto hat Ingo Rous